Dienstag, 6. Januar 2015

Assistenz-Imkerin - Bei Deon & Annalise

Ich bin wieder allein unterwegs und habe in Te Puke einen Wwoofing-Host gefunden, der in meiner Reiserichtung liegt.
Deon ist Imker, braucht ab und an mehr Hilfe, als er von seiner elfjährigen Tochter Annalise bekommen kann und bietet so jungen Leuten die Möglichkeit frischen Honig direkt aus der Wabe zu probieren - yummy :)

Ausstaffiert mit Overall, Helm und Handschuhen gehts ans Eingemachte. Wir sind zu viert und haben 90 Bienenstöcke vor uns, die darauf warten geplündert zu werden.

Zuerst wird zur Überprüfung der Honigproduktion der Deckel abgenommen. Je nach Leistung bekommen die Bienchen ihre volle Box geklaut und gegen eine leere ersetzt. Dazu pustet man die fleißigen Tierchen mit einem Föhn von den Waben herunter, sodass sie im Gras landen.

Die volle Box schnell abdecken - sonst kriechen die Bienen wieder hinein! Die Waben werden dann in einer Zentrifuge geschleudert, um den Honig herauszubekommen.

Nach einer Weile herrscht echt Tohuwabohu in der Luft, das von lautem Gesumm begleitet wird. Imkern ist ganz schön anstrengend!

Wir haben so Klee-, Pohutukawa- und Manuka-Honig gewonnen, wovon letzterer sich zunehmender Beliebtheit erfreut :)

Schon toll sich morgens auf sein Frühstücksbrot mal Honig zu streichen, dessen Herkunft man ganz genau kennt ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen