Montag, 29. Dezember 2014

Coromandel Peninsula

Die Sonne scheint, die Grillen zirpen, das Rauschen der Wellen macht mich müde.
Heute entspannen wir an einer kleinen Bucht unweit unseres Hostels auf der Coromandel-Halbinsel.

Gestern haben wir Julia getroffen und sind mit ihrem Auto an die Ostküste gefahren, um den Coastal Track zu laufen. Dieser sechsstündige Wanderweg über die Berge an der Küste verspricht ein bisschen des puren Neuseelands zu sehen.

Dafür muss man allerdings auch wirklich gut zu Fuß sein, sich seinen Weg über Stock und Stein, Wiesen, Bächelein und Kuhweiden (die Fladenmienenfeldern gleichkommen) suchen und ist entweder tropischer Feuchtigkeit oder der brennenden Sonne ausgesetzt.
Für mich war es eine Herausforderung, sechs Stunden insgesamt zu wandern und ich war froh, dass wir uns auf der Hälfte der Strecke im Meer abkühlen konnten.

Wir hielten die Motivation mit Singen und Späßen oben, sodass der Tag im Nu verflog. Das Abendessen war wohlverdient!

Wir werden Silvester noch gemeinsam auf diesem wunderschönen Fleckchen Erde mit seinen felsigen Küsten und den rot blühenden Pohutukawa-Bäumen verbringen und uns dann in verschiedene Richtungen zerstreuen.

Ich wünsche Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr :)

1 Kommentar:

  1. Wie wunderschön das alles aussieht. Ich komme aus dem staunen nicht mehr raus :D
    Ich wünsche dir auch einen guten Rutsch und nur das allerbeste für 2015 ;)

    AntwortenLöschen